Moschee lädt Brandopfer zum Gratis-Essen ein

Nach dem verheerenden Feuerinferno in einem Simmeringer Wohnhaus in Wien zeigt sich die Atib-Moschee mit den Opfern solidarisch.
Am Samstagvormittag brach gegen 10 Uhr ein Feuer in einem Wohnhaus in Wien-Simmering aus. Die Wiener Berufsfeuerwehr stand zusammen mit der Wiener Berufsrettung und der Polizei im Großeinsatz.

Im Laufe des Einsatzes stufte die Feuerwehr den Einsatz zur "Alarmstufe 5" hoch – 180 Mann und 40 Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr kämpften gegen die Flammen, die auch Teile des Gebäudedachs zum Einsturz brachten. Das Wohnhaus wurde evakuiert.

Letztendlich konnte der Großbrand im Wohnhaus beim Enkplatz gegen 20 Uhr unter Kontrolle gebracht werden. Nachlöscharbeiten dauerten aber bis in die Nacht auf Sonntag an. Laut Polizei sind insgesamt 370 Personen in den 162 vom Brand betroffenen Wohnungen gemeldet.

CommentCreated with Sketch.181 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Atib-Union lädt Brandopfer zum Essen ein

Die "Türkisch Islamische Union für kulturelle und soziale Zusammenarbeit in Österreich" (Atib) hat auf Facebook eine Einladung an alle Brandopfer ausgeschickt. Darin drückte man das Mitgefühl an alle Simmeringer aus, die von dem Feuer betroffen sind und lud sie gleichzeitig zu einem Gratis-Essen in die Moschee ein.

In den nächsten Tagen können die vom Feuer Betroffenen ihr Abendmahl um 20 Uhr kostenlos in der Gudrunstraße 189 einnehmen. "Alle Türen stehen euch offen, bitte zögert nicht", heißt es abschließend.

Auf Facebook wurde die Einladung bereits knapp 700 Mal geteilt - die Kommentare darunter sind herzerwärmend. "Das nenne ich gelebte Nächstenliebe", "Danke, so geht miteinander" oder "Was für eine schöne Idee" sind nur einige Beispiele, der durchwegs positiven Kommentare unter dem Beitrag.



(zdz)

Nav-AccountCreated with Sketch. zdz TimeCreated with Sketch.| Akt:
SimmeringLeser-ReporterCommunity

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema