MotoGP-Pilot stellt mit 362,4 km/h Tempo-Rekord auf

Johann Zarco
Johann ZarcoGEPA
Schnell, schneller, Ducati! Der französische MotoGP-Pilot Johann Zarco wurde auf seinem Dienstfahrzeug mit 362,4 km/h geblitzt.

Das gab es in der MotoGP noch nie! Johann Zarco (Fr) beschleunigte seine Ducati im Training für den Saison-Auftakt in Katar (Sonntag, 19 Uhr, live auf ServusTV) auf 362,4 km/h! Der Franzose stellte damit einen Geschwindigkeits-Rekord in der "Königsklasse" auf.

Zarco nutzte auf der 1.068 Meter langen Start-Ziel-Geraden den Windschatten seines Marken-Kollegen Enea Bastianini (It). Probleme hatte er anschließend beim Abbremsen – am Weg zur Kurve musste das Kies herhalten. 

Den bisherigen Bestwert hielt Andrea Dovizioso (It), der 2019 in Mugello (It) mit 356,7 km/h geblitzt wurde – ebenfalls auf einer Ducati.

Pole an Bagnaia

Für das Qualifying brachte Zarco der Speed-Rekord aber wenig. Der Franzose startet als Sechster ins Rennen. Die erste Pole Position des Jahres eroberte Francesco Bagnaia (It, Ducati) vor Fabio Quartararo (Fr, Yamaha), Maverick Vinales (Sp, Yamaha) und Valentino Rossi (It, Yamaha).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
MotoGP

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen