Motorrad kracht frontal in Auto, Biker landet in Bach

Bild: Feuerwehr St. Anton/Jessnitz

Heftiger Verkehrsunfall am Sonntag in St. Anton/Jessnitz (Bezirk Scheibbs): Ein 40-jähriger Motorradfahrer erwischte die Rechtskurve nicht optimal, donnerte in einen entgegenkommenden Pkw.

Szenen, die man aus dem Actionfilm kennt, spielten sich jetzt auf der L28 in St. Anton an der Jessnitz im Bezirk Scheibbs ab: Ein 40-Jähriger war dort mit seiner KTM unterwegs, legte sich in die Kurven.

Allerdings viel zu schnell, wie sich Sekunden später herausstellen sollte: Denn der Biker erwischte die Rechtskurve viel zu weit links, kam auf die Spur des Gegenverkehrs, donnerte mit seiner KTM in einen entgegenkommenden Pkw und krachte in Folge gegen die Leitschiene.

Biker über Leitschiene geschleudert

Der 40-Jährige wurde in die Luft geschleudert, stürzte über eine steil abfallende, rund zehn Meter lange Böschung und landete im Jessnitzbach.

Der Biker hatte alle Schutzengel bei sich: Er wurde lediglich leicht verletzt, der alarmierte Rettungshubschrauber konnte wieder zum Stützpunkt zurückfliegen, die Sanitäter brachten den Mann ins Spital nach Scheibbs, wo er nach ambulanter Behandlung nach Hause gehen durfte.

Der 35-jährige Pkw-Lenker und seine am Beifahrersitz sitzende Ehefrau blieben bei dem Unfall unverletzt.

(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
St. Anton an der JeßnitzGood NewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen