Motorradfahrer stürzt in 30 Meter tiefe Schlucht

Einen Schutzengel hatte ein Motorradfahrer am Dienstag bei Stanzach in Tirol. Er nahm eine Kurve zu schnell, stürzte 30 Meter ab und überlebte.
Der deutsche Motorradlenker war Dienstagvormittag auf einer Straße nahe Stanzach in Tirol (Bezirk Reutte) unterwegs, als er seine Geschwindigkeit in einer Kurve unterschätzt haben dürfte. Er kam von der Fahrbahn ab und stürzte mitsamt seinem Motorrad in eine 30 Meter tiefe, felsige Schlucht ab.

Der 40-Jährige überlebte den Absturz mit schweren Verletzungen an den Beinen und Armen. Ein Brückengeländer dürfte seinen Absturz noch etwas abgebremst haben. Der Verunfallte wurde von der Bergrettung geborgen und von einem Notarzt versorgt. Ein Hubschrauber transportierte den Verletzten in ein Spital.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
ReutteNewsTirolUnfälle/UnglückeVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren