Am Ende dieses Bremswegs war der Tod

Tödlicher Motorrad-Unfall in Oberösterreich: Ein 33-jähriger Motorradfahrer kollidierte mit einem Auto, starb.

Wir sehen einen mehrere Meter langen Bremsstreifen, der von Polizisten bereits mit Farbe markiert wurde.

Es war der verzweifelte Versuch eines Motorradfahrers, den Unfall zu verhindern. Am Ende hatte er keine Chance.

Tödlicher Motorradunfall im Innviertel: Der 33-jährige Biker aus Bayern krachte Donnerstagnachmittag auf der B147 in Albrechtsberg (Bez. Braunau) gegen das Auto eines 22-jährigen Rumänen. Die Ursache ist bislang unklar.

Der Motorradfahrer wurde dabei auf die Fahrbahn geschleudert, schwerst verletzt.

Die alarmierte Polizei begann zwar sofort mit Reanimationsmaßnahmen, die Beamten kämpften bis zum Eintreffen des Notarztes um das Leben des Bikers. Doch: Der Arzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Der 22-jährige Autofahrer blieb unverletzt, sein Beifahrer (45) erlitt Prellungen.

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BurgkirchenGood NewsOberösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen