Motorwechsel! Mercedes-Pilot in Sotschi strafversetzt

Valtteri Bottas
Valtteri Bottasimago images/HochZwei
Nicht nur Red-Bull-Pilot Max Verstappen muss heute den Formel-1-Hit in Sotschi von weit hinten in Angriff nehmen. Auch Valtteri Bottas wird versetzt.

Grund für die Strafversetzung des Finnen ist ein Motortausch bei seinem Mercedes-Boliden. Der Teamkollege von Champion Lewis Hamilton war im Qualifying noch auf den siebenten Platz gekommen, muss das heutige Rennen in Russland nun aber von Startplatz 16 in Angriff nehmen.

Er ist aber nicht der einzige Pilot, der strafversetzt wurde. Hinter Bottas startet Antonio Giovinazzi im Alfa Romeo, gefolgt von Williams-Pilot Nicolas Latifi, auf Platz 19 Steht der Ferrari von Charles Leclerc, und ganz am Ende des Feldes der Red Bull von WM-Leader Max Verstappen. Bei allen Boliden wurden Motorwechsel vorgenommen.

Verstappen muss im Rennen eine starke Aufholjagd hinlegen, wenn er die WM-Führung behalten will. Denn Rivale Lewis Hamilton startet von Startplatz vier, der Brite liegt in der WM nur fünf Zähler hinter Verstappen und kann sich in Sotschi wieder an die Spitze setzen. Auf der Pole-Position steht überraschend der McLaren von Lando Norris, gefolgt von Carlos Sainz im Ferrari. Dritter in der Startaufstellung ist Williams-Pilot George Russell.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportMotorsportFormel 1MercedesValtteri Bottas

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen