Mountainbiker stürzten bei Rennen 10 Meter ab

Bild: Fotolia.com

Bei einem Mountainbike-Etappenrennen in Salzburg sind Mittwoch zwei Radfahrer rund zehn Meter von einer Forststraße in eine steile Waldlichtung abgestürzt. Der Unfall ereignete sich am Nachmittag in Lofer im Pinzgau.

Die zwei Teilnehmer hatten sich bei der Abfahrt von einer Alm in Richtung Mayrberg berührt und dann die Kontrolle über ihre Mountainbikes verloren. Begleiter der Radveranstaltung "Bike Four Peaks 2014" leisteten Erste Hilfe. Laut Einsatzkräfte waren die Verletzten nach dem Unfall ansprechbar.

Die beiden Verletzten, ein 50-jähriger Niederländer und ein 43-jähriger Deutscher, wurden von Rettungshubschraubern ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht.

Die Strecke des Radrennens führt von Saalfelden über Leogang nach Kaprun. Laut Veranstalter haben die rund 1.000 Teilnehmer aus rund 20 Ländern von Mittwoch bis kommenden Samstag 300 Kilometer Wegstrecke und mehr als 8.000 Höhenmeter zu bewältigen.

 

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen