Mourinho bereitet Angebot für ÖFB-Star Sabitzer vor

Marcel Sabitzer zieht es womöglich auf die Insel.
Marcel Sabitzer zieht es womöglich auf die Insel.Imago Images
ÖFB-Teamspieler Marcel Sabitzer ist nicht erst nach seinem jüngsten Traumtor heiß begehrt. Star-Trainer Jose Mourinho hat die Angel ausgeworfen.

Kickt Marcel Sabitzer bald in London? Der ÖFB-Star steht im Sommer vor einer wichtigen Entscheidung. Vieles deutet auf den nächsten Karriereschritt hin. Sein Vertrag läuft im Sommer 2022 aus. Eine Verlängerung würde das Gehaltsgefüge bei RB Leipzig sprengen. Der Mittelfeldspieler steht wohl vor dem Abgang. Im Sommer bietet sich für die Bullen zum letzten Mal die Chance, eine hohe Ablösesumme einzustreifen.

Tottenham Hotspur dürfte bereit sein, diese zu bezahlen. Sabitzer und der englische Klub werden seit geraumer Zeit verlinkt. Schon im Jänner wurde über einen möglichen Transfer spekuliert. Jetzt schreibt "Football Insider", dass bereits seit Anfang des Jahres Kontakt zwischen beiden Parteien bestehe, die Lilywhites ein Angebot vorbereiten. Im Sommer soll es zum Wechsel kommen, wenn alles nach Plan läuft.

Sein Marktwert wird aktuell auf 42 Millionen Euro geschätzt.

Sportlich würde der Deal durchaus Sinn ergeben. Vor allem für die Spurs. Das Team von Starcoach Jose Mourinho lechzt geradezu nach Kreativität. Christian Eriksen wurde vor einem Jahr abgegeben. Mit ihm verließ die Spurs ihr "Hirn", er leitet mittlerweile bei Inter Mailand die Chancen der Torjäger Romelu Lukaku und Lautaro Martinez ein. Dele Alli, der unter Mauricio Pochettino (inzwischen bei PSG) gesetzt war, sucht seit Monaten nach seiner Form, spielt unter Mourinho eine untergeordnete Rolle. Neben der lückenhaften Innenverteidigung stellt die Spielmacher-Position im Mittelfeld die größte Baustelle des Klubs dar. Tottenham verlor fünf seiner letzten sechs Ligaspiele, tat sich dabei schwer, klare Torchancen herauszuspielen. Obwohl mit Harry Kane, Son Heung-min und Gareth Bale die Offensive top besetzt ist. Sabitzer könnte das fehlende Puzzlestück sein.

Er mausert sich unter Trainer Julian Nagelsmann als variabler Lenker im Zentrum. Seit rund eineinhalb Jahren spielt er deutlich tiefer als in der Vergangenheit, blüht in dieser Rolle als Achter mit großem Offensivdrang auf. Jüngstes Beispiel: Sein Traum-Weitschusstor zum zwischenzeitlichen 1:0 gegen Hertha BSC. Leipzig gewann das Ligaspiel am Sonntag 3:0, verkürzte den Abstand auf Leader FC Bayern auf zwei Punkte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
Fussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen