Fussball

Mourinho lobt Österreich: "Eine goldene Periode"

"The Special One" Jose Mourinho ist voll des Lobes für den LASK und den österreichischen Fußball. Geschenke will er mit Tottenham nicht verteilen.

Erich Elsigan
Teilen
"Heute" beim Zoom-Meeting mit Jose Mourinho.
"Heute" beim Zoom-Meeting mit Jose Mourinho.
Screenshot

Showdown in London! Am Donnerstag startet der LASK auswärts gegen Tottenham in die Gruppenphase der Europa League. Die Spurs sind eine harte Nuss. Schon alleine deshalb, weil mit Jose Mourinho ein "Unbesiegbarer" auf der Bank sitzt. Der Portugiese hat als Trainer von Manchester United den Bewerb 2017 gewonnen. Und auch den "Vorgänger-Bewerb", den UEFA-Cup, hat er bei seiner einzigen Teilnahme erobert – 2003 mit dem FC Porto. 

"Meine Bilanz ist also nicht so schlecht", grinst Mourinho bei einer virutellen Presse-Konferenz, an der auch "Heute" teilnehmen durfte.

"LASK kann harter Gegner sein"

Der Starcoach zeigt sich überraschend gesprächig – und bestens informiert über den LASK. "Ein gutes Team. Ich habe bereits gegen Österreicher gespielt (2002 gegen die Austria, Anm.), aber noch nie gegen den LASK. Ich habe sie analysiert, sie können ein wirklich harter Gegner sein. Sie waren in der Quali sehr dominant, haben gut und hoch gepresst. Aber es gefällt mir, gegen schwierige Mannschaften zu spielen."

"Nach Krankl folgte eine dunkle Phase"

Einmal auf den rot-weiß-roten Kick angesprochen, gerät Mourinho ins Schwärmen. "Der österreichische Fußball ist im Aufwind, er entwickelt sich großartig. Ihr hattet die Zeit mit Prohaska und Krankl, dann folgte eine dunkle Phase. Jetzt kommt wieder eine goldene Periode. Ihr habt starke Teams, wie Salzburg, Rapid oder eben dem LASK. Auch das Nationalteam imponiert mir. Die Liga wird immer besser und aufregender, einige Spieler entwickeln sich hervorragend – aber ich will keine Namen nennen." 

Mourinho geht davon aus, dass man "zehn bis elf Punkte benötigt, um die Gruppenphase zu überstehen". Für einen Mann mit seiner Bilanz, sollte das machbar sein. 

    Das Länderspieljahr 2020 steht im Zeichen der Coronavirus-Pandemie. Mit der <em>"Heute"</em>-Fotoshow behält ihr den Überblick.
    Das Länderspieljahr 2020 steht im Zeichen der Coronavirus-Pandemie. Mit der "Heute"-Fotoshow behält ihr den Überblick.
    gepa-pictures.com, Montage "Heute"