Mr. Probz wird Stargast von Cathy Lugner

Wieso sollte eigentlich nur Richard Lugner die Ehre eines Stargastes beim Opernball haben? Das hat sich wohl seine Frau Cathy gedacht und sich für dieses Jahr einen eigenen Gast organisiert. Nun wurde dieser bekanntgegeben: Die Blondine feiert mit Mr. Probz durch die Nacht.

Der niederländische Rapper heißt eigentlich Dennis Princewell Stehr und wird Cathy zum heurigen Wiener Opernball begleiten. Somit nimmt in der Loge von Lugner mit Brooke Shields nicht nur eine schöne Dame aus Hollywood Platz, sondern auch ein erfolgreicher Musiker. Besonders bekannt wurde der 31-Jährige durch seine Kooperation mit Robin Schulz und der Erfolgssingle "Waves".

Sein Leben, seine Erfolge

Die Eltern von Dennis Princewell Stehr stammen aus Dänemark und von den Niederländischen Antillen. Er selbst begann als Graffiti-Künstler und wurde dann Rapper. Unter dem Namen Mr. Probz machte er erstmals auf sich aufmerksam als einer der Hauptdarsteller in Bolletjes Blues, dem ersten niederländischen Hip-Hop-Film. Mit dem Song Welkom in ons leven vom Soundtrack hatten die Darsteller 2006 einen ersten Hit (Platz 46 in den niederländischen Top 100). Weitere Hip-Hop-Erfahrung sammelte er in den USA als Sänger unter anderem für The Alchemist, Joe Budden und Raekwon.

Ein weiterer Erfolg für Mr. Probz war zwei Jahre später Begrijp me niet verkeerd, dafür bekam er für das beste Video einen State Award, den niederländischen Hip-Hop-Preis. Ein weiterer Hit war 2010 Meisje luister an der Seite des Amsterdamer Rappers Kleine Viezerik. Im selben Jahr wurde er als unbeteiligter Beobachter eines Streits angeschossen.

Seinen Durchbruch über die Hip-Hop-Szene hinaus hatte Mr. Probz 2013. Mit den Opposites hatte er einen Charthit in den Nederlandse Top 40 mit dem Titel Sukkel voor de liefde. Kurz darauf kam er mit seiner eigenen SingleWaves sogar bis in die Top Ten. Das Video wurde millionenfach bei YouTube aufgerufen. Im September war sein Debütalbum The Treatment ein Erfolg in den Albumcharts.

Kurz nach dem Erfolg in den Niederlanden wurde Waves vom deutschen DJ Robin Schulz entdeckt und als Bootleg-Remix verbreitet. Er erreichte bei Soundcloud siebenstellige Zugriffszahlen und erlangte international Aufmerksamkeit. Anfang 2014 wurde der Song in der Robin-Schulz-Version in Deutschland veröffentlicht. Ende Januar stieg er in die deutschen Charts ein und kam kurz darauf auf Platz eins. Ende Juni erreichte er Platin-Status. Auch in Österreich und der Schweiz stieg Waves im März an die Chartspitze. Nach Veröffentlichung im April 2014 stieg der Song auch in England auf Platz 1 ein.

Nach dem weltweiten Erfolg des Songs Waves nahm Stehr einen Remix der Version von Robin Schulz auf. Hierbei wurde die zweite Strophe des Tracks vom US-amerikanischen Sänger und Rapper Chris Brown neu eingesungen. Ebenfalls wirkte der Rapper T.I. mit. Der Remix brachte das Lied ein weiteres Mal in die Charts. Insbesondere in den USA steigerte der Mix den kommerziellen Erfolg.

Ende des Jahres 2014 gab der niederländische DJ und Produzent Hardwell bekannt, dass auf seinem im Januar 2015 erscheinenden Album United We Are der Track Birds Fly vorhanden sein wird, dessen Gesangspart Mr. Probz beisteuerte.

Auf Seite 2: Alben, Auszeichnungen und Verkäufe von Mr. Probz

Diskografie

Alben


The Treatment (2013)

Lieder


Welkom in ons leven (2006, Film: De Bolletjes Blues)
Begrijp me niet verkeerd (featuring Winne, 2008)
Meisje luister (Kleine Viezerik featuring Mr. Probz, 2010)
Sukkel voor de liefde (The Opposites featuring Mr. Probz, 2013)
Waves (2013)
Waves (Robin Schulz Remix) (2014)
Nothing Really Matters (2014)
Little Secrets (Professor Green featuring Mr. Probz, 2014)
Another You (Armin van Buuren featuring Mr. Probz, 2015)

Auszeichnungen für Musikverkäufe

Goldene Schallplatte


Belgien - 2014: für die Single „Waves“
Dänemark - 2014: für die Single „Waves“
Kanada - 2014: für die Single „Waves“

Platin-Schallplatte


Italien - 2014: für die Single „Waves (Robin Schulz Remix)“
Neuseeland - 2014: für die Single „Waves“ 2x Platin-Schallplatte
Australien - 2014: für die Single „Waves“ 4x Platin-Schallplatte
Schweden - 2014: für die Single „Waves (Robin Schulz Remix)“

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen