Disneys "Mulan"-Neuverfilmung wird kein Kinderspiel

"Mulan" bekommt eine höhere Altersfreigabe als vergangene Disney Live-Action-Remakes. Kinder dürfen den Film nur in Begleitung von Erwachsenen sehen.

Im Jahr 2020 versteht sich "Mulan" als ernstes Kriegsdrama und nicht als Kindermärchen. Anders als wie bei vergangenen Live Action-Neuverfilmungen verzichtet man bei "Mulan" auf zuckersüßes Disney-Beiwerk: Weder für fröhliche Musicalsongs noch für den Drachen Mushu ist in der Neuverfilmung Platz.

Keine Einbußen an der Kinokassa

Aufgrund des deutlich düsteren Tons hat die Motion Picture Association of America (MPAA) entschieden, der Neuinterpretation die Altersfreigabe "PG 13" zu geben. Das bedeutet, dass in den USA Kinder unter 13 Jahren den Film nur in Begleitung von Erwachsenen sehen dürfen.

Die Entscheidung dürfte sich aber nicht zwangsläufig auf den Erfolg des Films auswirken. In der Vergangenheit erreichte auch die Disney-Franchise "Pirates of the Caribbean" trotz ihrer höheren Altersfreigabe ohne Probleme sein junges Zielpublikum. Welche Freigabe "Mulan" in Österreich erhalten wird, ist allerdings noch nicht bekannt.

"Mulan" startet am 26. März 2020 in den österreichischen Kinos.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SzeneKino

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen