Musik zu laut: 18-Jähriger stach auf Mitbewohner ein

Mann ging mit Messer auf Bekannten los (Symbolbild).
Mann ging mit Messer auf Bekannten los (Symbolbild).Bild: LPD Wien
Weil er nicht schlafen konnte, wurde ein 18-Jähriger in einer Wiener Wohnung rabiat. Er ging mit einem Messer auf den Mitbewohner los.

Polizeieinsatz Sonntag gegen 22.30 Uhr in der Rembrandtstraße in Wien-Leopoldstadt: Zwei Somalier (18, 31 Jahre) waren in einer Wohnung in Streit geraten, weil der Ältere laut Musik gehört hatte. Plötzlich ging der 18-Jährige mit einem Messer auf seinen Kontrahenten los – und verletze ihn am Unterarm. Das Opfer und ein Zeuge verließen die Wohnung und verständigten die Polizei.

Beamte des Stadtpolizeikommandos Wien-Brigittenau konnten den Verdächtigen in der Wohnung festnehmen. Das Messer hatte der Jugendliche vermutlich zuvor aus dem Fenster geworfen, laut Polizei konnte es nicht gefunden werden. Der 18-Jährige wurde in den Arrestbereich der Polizeiinspektion Leopoldsgasse gebracht. Der 31-Jährige kam mit einer Verletzung am linken Unterarm in ein Spital. (pet)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenPolizeieinsatzPolizeiLPD WienPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen