Muslima (54) in Friedhof mit Gießkanne verprügelt

Bild: Daniel Schreiner

Nachdem es für eine Muslima am Friedhof Herzogenburg (St. Pölten) Schläge gesetzt hatte, wurde jetzt eine psychisch kranke Frau (50) ausgeforscht. Sie hatte mit einer Gießkanne zugeschlagen.

"Sie Terroristin!", schrie eine 50-Jährige am Friedhof Herzogenburg, stürmte auf die verschleierte Türkin (54) zu. Völlig weggetreten schlug die Frau auf die 54-Jährige ein, das Opfer konnte fast alle Schläge abwehren, wurde aber am Handgelenk verletzt.

Die Polizei konnte die Täterin jetzt ausforschen – eine alte Bekannte. Die psychisch Kranke landete wieder einmal in der Nervenklinik in Mauer (Amstetten), sie soll schon öfters in und um Herzogenburg getobt haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen