"Musste mehr daheim sein" – Jolie stichelt gegen Pitt

Brad Pitt und Angelina Jolie
Brad Pitt und Angelina JolieREUTERS
Angelina Jolie ließ in einem Interview durchblicken, dass sie wegen des Sorgerechtsstreit mit Brad Pitt ihren Job als Regisseurin aufgeben musste.

Regisseurin und Schauspielerin Jolie ist wieder mehr vor als hinter der Kamera tätig. In einem Interview mit "Entertainment Weekly" deutete sie an, dass der Sorgerechtsstreit mit ihrem Ex-Mann Brad Pitt damit zu tun habe. "Ich liebe es Regie zu führen, aber es gab eine Veränderung meiner familiären Situation, die es mir für einige Jahre unmöglich macht, Regie zu führen." 

"Ich musste mehr daheim sein"

Jolie hat ihren Job als Regisseurin bereits vor einiger Zeit an den Nagel gehängt: "Ich musste einfach kürzere Jobs annehmen und mehr daheim sein, also habe ich einfach ein paar Schauspiel-Jobs angenommen. Das ist tatsächlich das, was dahintersteckt."

Hat Pitt seinen Sohn geschlagen?

Pitt und Jolie streiten sich seit 2016 um das Sorgerecht für ihre sieben Kinder. Zuletzt warf sie ihrem Ex vor, dass er seinen Sohn Maddox einmal im Privatjet betrunken geschlagen habe. Maddox selbst hat bereits vor Gericht gegen ihn ausgesagt. Pitt dementiert die Vorwürfe, gestand aber, dass er ein Alkoholproblem hatte.

Jolie ist demnächst als Action-Heldin im Hollywood-Film "Those Who Wish Me Dead" zu sehen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Angelina JolieBrad Pitt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen