Mutige Passanten halfen Handyraub-Opfer

Bild: Fotolia

Sonntagfrüh wurde ein 21-Jähriger Opfer in Meidling Opfer eines Handyraubes. Wenig später konnte er einen der Täter mit Hilfe von Passanten überwältigen und der Polizei übergeben.

Gegen 2 Uhr wurde der Mann vor der U-Bahnstation Längenfeldgasse von zwei Unbekannten angesprochen. Diese baten ihn um seine Bankomatkarte, damit sie sich bei einem Automaten Zigaretten kaufen können. Der 21-Jährige zeigte sich gefällig und holte die Karte heraus.

Plötzlich schlugen und traten die beiden Verbrecher den Mann und zwangen ihn, sein Handy herzugeben. Der 21-Jährige übergab seine zwei Mobiltelefone, dann ergriffen die brutalen Räuber die Flucht.

Als das Raubopfer kurz darauf auf die U6 wartete, entdeckte er einen der beiden Kriminellen am Bahnsteig. Mit der Hilfe von zwei 34-jährigen Passanten gelang es, den Verbrecher, den 24-jährigen Witalij K., zu überwältigen und der alarmierten Polizei zu übergeben.

K. befindet sich nun in Haft, sein Opfer erlitt bei dem Überfall diverse Abschürfungen sowie Schwellungen im Gesichtsbereich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen