Mutter im Spital, Paar missachtete Warnung: Beide tot

Bild: Walter Schmidbauer

Eine Steirerin entdeckte ihren Bruder und dessen Lebensgefährtin tot in deren Haus im Bezirk Südoststeiermark. Obwohl davor schon die Mutter des Hausbesitzers mit einer Rauchgasvergiftung ins Spital musste, missachtete das Paar die Warnung und schaltete die Heizung ein.

Die Frau besuchte ihren Bruder (46) am Samstag in Weixelbaum, als sie ihn tot im oberen Stockwerk fand. Seine Lebensgefährtin (48) lag im Keller und war ebenfalls nicht mehr am Leben. Die Schwester hatte vorbei geschaut, weil sie etwas für die Mutter abholen wollte. Denn die Pensionistin lebt normalerweise bei ihrem Bruder und befindet seit einigen Tagen im Krankenhaus. 

Laut Polizei wird Fremdverschulden ausgeschlossen. Sofort kam der Verdacht auf, dass die Heizung den beiden das Leben gekostet haben könnte. Beide waren bereits mehrere Stunden tot, als sie gefunden wurden.

Bei der polizeilichen Untersuchung wurde eine defekte Explosionsklappe an der Heizanlage entdeckt. Dadurch trat unkontrolliert Kohlenmonoxid aus, das sich im ganzen Haus verbreitete. Obwohl die beiden laut Polizeibericht gewarnt worden waren, dass die Heizung defekt sein könnte, dürften sie sie eingeschaltet haben. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen