Mutter nach OP im Koma: Versicherung lenkte ein!

Gerd G. zieht für Mama vor Gericht.
Gerd G. zieht für Mama vor Gericht.Bild: Helmut Graf
Drei Jahre lang bangte Berater Gerd G. (50) um seine Mutter Marie-Luise. Nun kam es zur Einigung.

Der Pensionistin war in einem Krankenhaus in Zell am See (Sbg.) nach einer OP eine falsche Dosis Schmerzmittel verabreicht worden. Die Frau stürzte und erlitt eine Gehirnblutung – "Heute" berichtete.

Gerd G. will nun Klage gegen die Klinik einbringen, seine Rechtsschutzversicherung wollte zuerst nicht die gesamten Kosten abdecken. Nach dem "Heute"-Bericht gab es eine Einigung.

Gerd G.: "Die NÖ Versicherung übernimmt die von mir gewünschte Kostendeckung. Ich bin sehr happy." (pet)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Salzburger FestspieleGood NewsWiener WohnenVersicherungKlage

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen