Mutter und Tochter (13) in Gletscherspalte gestürzt

Am Dachstein stürzten die Mutter und ihre Tochter (13) in eine Spalte.
Am Dachstein stürzten die Mutter und ihre Tochter (13) in eine Spalte.Bild: dachstein.at
Am Dachstein rutschten am Montag eine Deutsche (42) und ihre Tochter (13) in eine Gletscherspalte. Eine Eisbrücke verhinderte einen 50-Meter-Absturz

Die deutsche Urlauberin (42) war zusammen mit ihrer Tochter über den Randkluftsteig vom Gipfel des Dachsteins abgestiegen. Auf ihrer Tour gelangten sie zum Hallstätter-Gletscher, der in diesem Bereich besonders steil ist. Die Steilheit weist zwischen 35 und 40 Grad auf.

Da die beiden keine Eisausrüstung dabei hatten, verbanden sie sich mit den Sicherheitsarmen ihrer Klettersteigsets. Als sie wegen einer Gletscherspalte den Gletscher queren mussten, rutschte die 13-Jährige am Schneefeld ab.

Die Mutter konnte den Sturz nicht abfangen und wurde mitgerissen. Beide rutschten 50 Meter in die Tiefe und stürzten in eine Gletscherspalte.

Sie hatten aber noch Glück im Unglück. Denn landeten beide auf einer Eisbrücke zwei Meter unter der Spaltöffnung. Ansonsten wären rund weitere 50 Meter abgestürzt.

Die beiden wurden unbestimmten Grades verletzt und mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 14 ins Spital nach Salzburg geflogen.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Ramsau am DachsteinGood NewsOberösterreichAbsturz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen