Mutter verkaufte erstes Mal ihrer Tochter (13)

Die Russin mit ihren zwei Kindern.
Die Russin mit ihren zwei Kindern.Bild: Screenshot Youtube
Die russische Polizei beobachtete die 35-jährige Immobilienmaklerin schon seit längerem. Nicht umsonst wie sich herausstellen sollte.

Mit ihrer 25 Jahre alten Lebensgefährtin plante die Russin eine grauenhafte Tat: Das Paar flog mit ihrer minderjährigen Tochter aus Tschelyabinsk ins rund 2.000 Kilometer entfernte Moskau um ihre "erste Nacht" zu verkaufen. Der Interessent: Ein vermeintlich "reicher Kunde".

Dazu sollte es jedoch nicht kommen. Denn der "Klient" war ein Polizeibeamter, dem das Paar in die Falle tappte. Nachdem sie eine halbe Million Rubel erhielt (rund 21.000 Euro) klickten auch schon die Handschellen.

Schockierendes Geständnis

Das Mädchen wurde der Mutter sofort weggenommen und wird derzeit in einem Spital untersucht. Laut den Beamten würde die 35-jährige auch ihren "eigenen Körper verkaufen", um an Geld zu kommen. Auf sozialen Netzwerken hingegen prahlt sie mit ihrem Leben als Immobilienmaklerin.

In einem verstörenden Video gesteht die Russin während ihrer Vernehmung die Tat: "Wir kamen nach Moskau, um einen reichen Mann kennen zu lernen. Er wollte uns finanziell unterstützen, sofern wir ihm unsere Tochter zur Verfügung gestellt hätten."

(slo)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Spartak MoskauGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen