Muttermilch verfärbte sich durch Corona grün

Durch die Antikörper verfärbte sich die Muttermilch von Anna Cortez während ihres Corona-Infekts grünlich.
Durch die Antikörper verfärbte sich die Muttermilch von Anna Cortez während ihres Corona-Infekts grünlich.©Facebook, Anna Priscilla Cortez
Die 23-jährige Anna Cortez aus Mexiko erkrankte im Jänner 2021 an Corona. Sie stillt ihre Tochter weiter, als ihre Muttermilch plötzlich grün wurde.

Müde. Schlapp. Kein Geruchs- und Geschmackssinn. Typische Corona-Symptome machten sich bei der 23-jährigen Jungmama Anna Cortez aus Mexiko im Jänner 2021 bemerkbar, als sie positiv auf Corona getestet wurde. Etwa vier Tage später fiel der Mexikanerin allerdings noch etwas auf: Ihre abgepumpte Muttermilch veränderte die Farbe.

Neongrün im Kühlschrank

In ihrem Blog erzählte sie, dass sie es beim Abpumpen noch gar nicht bemerkte, dass ihre Muttermilch plötzlich von grünlicher Farbe war. Erst als sie die Rationen aus dem Kühlschrank nebeneinander sah, bekam sie Panik und suchte sofort den Kinderarzt auf. Die Ärztin konnte die frischgebackene Mama wieder beruhigen, da die neongrüne Färbung ein Resultat der gebildeten Antikörper durch die Covid-19 Infektion war.

Der beste Schutz

Sie empfahl ihr, ihre Tochter auch weiterhin zu stillen, denn dadurch würde auch ihr Baby bereits die Abwehrstoffe sammeln können und den besten Schutz gegen die Viruserkrankung erhalten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
GesundheitBabyCoronavirusMexikoWelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen