Wirt will 591 Euro für sechs Portionen Calamari

Wucherpreise auf Mykonos, Gäste regen sich über Wirt auf.
Wucherpreise auf Mykonos, Gäste regen sich über Wirt auf.Bild: Grafik Heute
Keinen Genierer kannte ein Wirt auf Mykonos: Für sechs Portionen Calamari samt Salat und Getränke wollte er 836 Euro.
Die Insel Mykonos im Ägäischen Meer ist ein hellenisches Juwel. Sowohl der alte Hafen als auch die feine Strandpromenade locken Besucher aus der ganzen Welt ins sogenannte "Klein-Venedig" Griechenlands. So weit, so schön.

Für einen Gast aus New York ist die Insel hingegen eine Art Räuberhöhle. Er wurde auf Mykonos übel ausgenommen. Der Mann besuchte zusammen mit Bekannten eines der zahlreichen Strandrestaurants. Nachdem sie ihre Calamari zusammen mit Salat, Bier, Wasser und Saft verzehrt hatten und um die Rechnung baten, "traf sie fast der Schlag", wie er unter dem Namen "ciscorock" auf dem Portal TripAdvisor oder auch auf Instagram berichtete: Sage und schreibe 836,20 Euro sollte das Mahl kosten.



Sechs Portionen Calamari schlugen mit saftigen 591 Euro zu Buch, für ein Bier wurden 25 Euro genommen, der Salat kostete 19,80 und ein Tomatensaft war mit 18 Euro ja fast noch günstig. "Die Mitarbeiter sind unehrlich und lehnten es ab, uns eine Speisekarte zu zeigen oder Preise zu nennen", schrieb der Mann unter das Foto, auf dem die Original-Rechnung zu sehen ist.

CommentCreated with Sketch.32 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Mykonos ist schön  und teuer.
Mykonos ist schön und teuer.

Der Wirt bleibt stur





Im britischen "Independent" äußerte sich daraufhin auch der betroffene Restaurant-Besitzer und widersprach dem Vorwurf der Abzocke energisch: "Wir schätzen unsere Kunden sehr und haben unsere Kosten sehr genau berechnet, um ein Produkt herstellen zu können, welches sein Geld wert ist." Wer sich das nicht leisten könne oder wolle, solle auf günstigere Angebote zurückgreifen. Auf den Vorwurf der fehlenden Speisekarten mitsamt den Preisangaben wurde in dem Interview jedoch nicht eingegangen.

Der Mann aus New York bleibt bei seiner Warnung vor dem Strandlokal. Verständlich.

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
GriechenlandNewsWeltGastronomie

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema