Mysteriös: Wasser im Schwimmbad verschwunden

Bild: Fotolia

In einem Freibad am Bisamberg im Bezirk Korneuburg herrscht große Verwunderung: Über Nacht ist das gesamte Wasser aus einem Becken verschwunden. Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Suche nach den Ursachen.

In einem Freibad am Bisamberg im Bezirk Korneuburg herrscht große Verwunderung: Über Nacht ist das gesamte Wasser aus einem Becken verschwunden. Die Polizei bat um Mithilfe bei der Suche nach den Ursachen.

Auf der Homepage des Florian-Bendl-Bads hieß es am Dienstag:

Leider muss unser Erholungsbecken (=Rutschenbecken) heute (07.07.) geschlossen bleiben, es gilt daher heute ein speziell ermäßigter Eintrittstarif: Tageskarte für Erwachsene:  3,50 Jugendliche:  1,50. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

500.000 Liter Wasser sind aus einem Becken des Florian-Berndl-Bads einfach verschwunden. Laut Polizei dürfte das Wasser zwischen Mitternacht und 04.30 Uhr abhanden gekommen sein.

Techniker wurden eiligst hinzugezogen, um eine Erklärung für das mysteriöse Verschwinden zu finden. Am Dienstagvormittag konnte weder ein Sabotageakt noch ein technisches Gebrechen ausgeschlossen werden. Die Polizeiinspektion Langenzersdorf bat um Hinweise. Gegen Mittag wurde das Geheimnis gelüftet: Es handelte sich um ein technisches Gebrechen.
Erst in der Nacht auf Sonntag verursachten Vandalen eine Sperre des Naturbades in Gloggnitz (Bezirk Neunkirchen).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen