Na platsch! Schwarze Mamba kriecht plötzlich aus Meer

Eine 2,5 Meter lange schwarze Mamba wurde am Dienstagnachmittag am Strand von Durban wieder eingefangen.
Eine 2,5 Meter lange schwarze Mamba wurde am Dienstagnachmittag am Strand von Durban wieder eingefangen.
Facebook: SAAMBR
Klingt fast nach einem Geheim-Code, ist aber buchstäblich zu verstehen. Vor ein paar Tagen gönnte sich die Mamba wohl nämlich eine Abkühlung im Meer.

Eigentlich sind die Strände von Durban derzeit wegen der Corona-Maßnahmen gesperrt. Offensichtlich gilt das aber nicht für die längste Giftschlange Afrikas.

Es scheint als hätte die Schlange vergangene Woche wohl die Gelegenheit genutzt, dass momentan keine Touristen das Meer "belagern" und sich daher wohl ganz gemütlich im Wasser abgekühlt.

Bei der Schlange handelt es sich um eine zweieinhalb Meter lange schwarze Mamba, die nicht nur die längste, sondern auch die giftigste Schlange Afrikas ist. Normalerweise traut sich das Tier aber nicht an den Strand oder gar erst ins Wasser.

Auf Video festgehalten

Ein Video (siehe unten), das die Schlange zeigt, wie sie sich im Wasser räkelt und anschließend an den Strand "gespült" wird, wurde in den sozialen Netzwerken geteilt. Es ist zu sehen, wie sie im flachen Wasser herumtreibt, bevor sie schließlich von Mitgliedern der SAAMBR (Südafrikanischer Verband für biologische Meeresforschung) herausgefischt wird.

Die Organisation teilte in einem Facebook-Posting mit, einen Anruf erhalten zu haben, in dem die Sichtung der Mamba von einem Beamten gemeldet wurde.

Einfangen der Mamba verlief reibungslos

Ein Sprecher von SAAMBR erklärte, dass das Einfangen der Schlange kein alltäglicher Einsatz gewesen sei. Es sei eine außergewöhnliche Erfahrung gewesen, da sich die schwarze Mamba normalerweise nicht in diesem Gebiet aufhält.

“Schwarze Mambas sind selten entlang des Küstengürtels zu finden und bevorzugen tiefe Talbereiche mit dichter Vegetation. Diese Schlange gelangte möglicherweise durch die Kanäle und Flüsse, die in den Hafen münden, ins Meer. "

Er fügte hinzu, dass die Schlange "so erschöpft" war, dass der Fang ein leichtes Spiel gewesen und reibungslos verlaufen sei.

Die Schlange wurde anschließend zu einem Tierarzt gebracht, der ihren Zustand kontrollieren sollte. Sie werde versorgt und danach wieder in ein sicheres, ihr vertrautes Gebiet gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. sm TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchlangeSüdafrikaTiere

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen