Nach 0:1-Pleite: Maierhofer stichelt gegen die Austria

Stefan Maierhofer stichelt gegen die Austria.
Stefan Maierhofer stichelt gegen die Austria.Gepa
Der Frust bei Stefan Maierhofer war am Dienstag besonders groß. Mit Wattens verlor der "Major" bei der Austria mit 0:1. Und stichelte gegen Violett. 

In einer Kampf-Partie konnte weder die Austria, noch "Angstgegner" Wattens überzeugen. Ein Volley von Alexander Grünwald hatte die Wiener bereits in der dritten Minute zum Sieg gebracht.

Maierhofers vermeintlicher Ausgleichstreffer wurde in der 38. Minute wegen Abseits nicht gegeben, die Kopfballchance zum Ausgleich ließ er in der 92. Minute liegen. 

Doch hat die Austria verdient gewonnen? "Die sind zu Recht da unten in der Qualifikationsgruppe, wenn sie sich freuen, dass sie gegen uns gewonnen haben", stichelte der Ex-Rapidler. 

"Sie waren den Tick schlauer, aber ich glaub trotzdem, wir hätten die zwei, drei Chancen nutzen müssen. Es war ein ausgeglichenes Spiel", bilanzierte Maierhofer. Am Ende steht Wattens aber mit null Punkten da, einen Zähler vor dem Abstieg. Doch die Chance zur Revanche gibt es bereits am Samstag. Da steigt die Retour-Partie am Innsbrucker Tivoli. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wem Time| Akt:
FK Austria WienStefan Maierhofer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen