Nach 10 Jahren sperrt ARD "Das Traumhotel" zu

Bild: ARD

Mit der 20. Jubiläumsfolge, die in diesem Jahr gedreht wird, schließt die ARD "Das Traumhotel". Das Konzept der Filmreihe, die als Antwort der ARD auf das erfolgreiche ZDF-"Traumschiff" gedacht war, sei "dramaturgisch erschöpft", begründete Degeto-Chefin Christine Strobl diesen Schritt.

Mit der 20. Jubiläumsfolge, die in diesem Jahr gedreht wird, schließt die ARD auf das erfolgreiche ZDF-"Traumschiff" gedacht war, sei "dramaturgisch erschöpft", begründete Degeto-Chefin Christine Strobl diesen Schritt.

"Natürlich überprüfen wir kontinuierlich alle unsere Formate und gerade bei langlaufenden Reihen stellt sich die Frage immer wieder, ob man sie fortsetzen soll", sagte Strobl zu "Bild am Sonntag". Bei "Das Traumhotel" fiel diese Überprüfung dementsprechend negativ auf. Die Entscheidung passt zur Neuausrichtung der Degeto Film GmbH, der vorgeworfen wurde, zu sehr auf seichte Unterhaltung zu setzen. Hauptdarsteller Christian Kohlund wollte sich nach Angaben von der "Bild"-Zeitung nicht zum Aus des "Traumhotels" äußern.

In "Das Traumhotel" spielt Christian Kohlund den Hotelmanager Markus Winter, der in jeder Episode ein Hotel seiner Gruppe an einem anderen exotischen Ort besucht. Ähnlich wie in "Das Traumschiff" werden dort vor schöner Kulisse verschiedene kleinere Geschichten rund um die Gäste und die Angestellten erzählt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen