Nach 22 Jahren – neuer Kern Buam-Song aufgetaucht

Die Kern Buam beim "Wenn die Musi spielt"-Frühjahrs Open Air in Gamlitz im Jahr 2005
Die Kern Buam beim "Wenn die Musi spielt"-Frühjahrs Open Air in Gamlitz im Jahr 2005Hubert Mican / First Look / picturedesk.com
Auch 13 Jahre nach ihrer Auflösung sorgen die Kern Buam noch für Schlagzeilen. Jetzt ist ein verschollener Walzer der Kult-Volksmusiker aufgetaucht.

Mit Musikstücken wie "Der steirische Brauch" schrieben Kapellmeister und Musiklehrer Adolf Kern und seine Söhne Sepp, Hubert und Erich Kern in den 1950er-Jahren Musikgeschichte. Mit ihrem Markenzeichen, dem Steirerhut mit Feder, den die Mitglieder bei ihren Auftritten trugen, erlangten die Kern Buam schon bald landesweiten Kult-Status, der bis heute anhält.

Gottfried Pignitter vom weststeirischen "Schneiderwirt Trio" (Mitte) hat den "Matthias Walzer" wiederentdeckt.
Gottfried Pignitter vom weststeirischen "Schneiderwirt Trio" (Mitte) hat den "Matthias Walzer" wiederentdeckt.C.Theny

Nun ist ein lange verschollenes Musikstück aufgetaucht, welches Posaunist Fritz Pignitter, der 1961 für den erkrankten Adolf Kern zur weststeirischen Volksmusik-Kombo stieß, geschrieben hat. Aus Freude über seinen Enkel hat er im Jahr 2000 den "Matthias Walzer" verfasst.  

Noten im Kasten entdeckt

In der Coronazeit hat sein Sohn Gottfried, der mit seinem "Schneiderwirt Trio" die Tradition der Kern Buam weiterträgt und in Voitsberg (ST) das "Kern Buam Museum" betreibt, die Noten dieses Titels seines inzwischen verstorbenen Vaters in einem Kasten entdeckt und bearbeitet: "Für mich und meine Familie hat der Matthias Walzer eine ganz besondere Bedeutung"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
SchlagerVoitsbergSteiermarkMusikMusikvideo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen