Nach 27 Jahren: Internet Browser wird eingestellt

Symbolbild
SymbolbildUnsplash
Jahrzehntelang stellte er den Standard-Browser für die Internetnutzung dar, im Juni 2022 wird er schließlich vom Netz genommen.

1995 gab es weltweit etwa sechs Millionen Computer, die an das Internet angeschlossen waren. Von Smartphones war noch gar nicht zu träumen, österreichische Zeitungen gab es im Netz ebenso wenig. Doch der Internet Explorer von Microsoft stand bereits in den Startlöchern – und sollte jahrzehntelang das Standard-Programm für das Surfen werden.

Mit dem Start von Googles Chrome, der stetigen Verbesserung von Mozillas Firefox und schlussendlich auch noch einem eigenen Apple-Browser (Safari) war das Ende nahezu besiegelt. Der Marktanteil kratzte Mitte der 2000er-Jahre an den 100 Prozent und betrug auch 2014 noch 58 Prozent. 2019 war es nur noch etwas über ein Prozent.

Juni 2022

Wie Microsoft nun bekannt gab, wird der Internet Explorer mit Juni 2022 eingestellt. Man wolle sich nun vollends auf den anderen Browser, Microsoft Edge, konzentrieren. Dieser kommt immerhin auf etwas über sieben Prozent Marktanteil.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
InternetInternet ExplorerMultimedia

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen