Nach 5. Mord: Polizeichef lässt Verbrechen evaluieren

Fünf Gewalttaten binnen 17 Tagen erschütterten NÖ: Landespolizeidirektor Konrad Kogler lässt nun alle fünf Kapitalverbrechen evaluieren.
Fünf Morde seit 8. Jänner 2019 in Niederösterreich werfen einige Fragen auf. Nö. Polizeichef Konrad Kogler gab nun eine Evaluierung in Auftrag. "Dabei werden die fünf Verbrechen untersucht und es soll herausgefunden werden, ob es Parallelen gibt. Von den Ergebnissen hängt es dann ab, welche vorbeugenden Maßnahmen die Polizei setzt bzw. setzen kann", erläutert Polizeisprecher Johann Baumschlager die Hintergründe.

Am 8. Jänner tötete Austro-Türke und Islam-Fanatiker Senol D. (37) seine Gattin Aurelia Sch. (40) mit 38 Stichen in Amstetten, am 9. Jänner erstach Roland H. (42) seine Ex Silvia K. (50) in Krumbach, am 13. Jänner soll Yazan A. (19) die 16-jährige Manuela K. (16) in Wr. Neustadt erdrosselt haben. Und am 21. Jänner erdolchte der gewaltbekannte Xhemajl M. (36) seine Frau Zhemire K. (32) auf einem Parkplatz in Tulln. Am 25. Jänner wurde Hedwig Sch. erschlagen in ihrer Wohnung in Ebergassing gefunden ("Heute" berichtete). (Lie)



CommentCreated with Sketch.25 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
NiederösterreichNewsNiederösterreichMord

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren