Nach 70 Jahren! Der Ikea-Katalog wird eingestellt

Der Ikea-Katalog wird eingestellt.
Der Ikea-Katalog wird eingestellt.Ikea/Screenshot
Das Möbelhaus gab im Zuge von Digitalisierungsmaßnahmen bekannt, seinen Print-Katalog einzustellen. Man wolle "ein neues Kapitel aufschlagen".

Schlechte Nachricht für alle, die in ihrer Freizeit gerne Möbelkataloge durchblättern und von Neuanschaffungen träumen: Die weltweite Ikea Franchisegeberin hat die Entscheidung getroffen, den beliebten Ikea-Katalog einzustellen. "Das Kundenverhalten und der Medienkonsum haben sich gewandelt und der Ikea Katalog wurde immer weniger genutzt", so eine Aussendung des Unternehmens vom Montag. Man sei in den letzten Jahren digitaler geworden und habe neue Wege gefunden, die Menschen zu erreichen.

Geschäft verlagert sich ins Netz

In den vergangenen Jahren habe man neue Formate und Verbreitungswege für die Inhalte des Katalogs getestet, heißt es weiter. "Durch die Rückmeldungen der Kunden [...] hat sich gezeigt, dass die Menschen die Umsetzung ihrer Wünsche und ihres Einrichtungsbedarfs zunehmend von zu Hause aus planen – mit bestehenden, aber auch mit neuen, spannenden Tools." Man verabschiede sich daher vom gedruckten Katalog und werde gleichzeitig intensiv an neuen Formaten und Kanälen für den Kundenkontakt arbeiten. Als Hommage an den Katalog werde man im Herbst 2021 ein Buch "mit einer Fülle von Einrichtungswissen und Inspirationen herausgeben". 

Ikea Österreich in einem Statement gegenüber "Heute": Man wolle auf das veränderte Verhalten der Verbraucher reagieren. "Unser Ziel ist dabei, die Marke IKEA zu stärken und jederzeit ein angenehmes Kundenerlebnis zu ermöglichen."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
IkeaWirtschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen