Nach 83 Jahren wieder in der Volksoper

Das Erfolgswerk von Richard Wagner (1813– 1883) kehrt nun endlich wieder zurück, die Comeback-Inszenierung ist wahrlich bombastisch.
Seit November 1936 ist "Der fliegende Holländer" aus dem Jahr 1842 nicht mehr an der Wiener Volksoper gespielt worden. Umso bombastischer fällt nun die Comeback-Inszenierung von Aron Stiehl aus.



Er reaktivierte für diese Produktion das Team von Catalanis "La Wally", mit dem er bereits 2017 an der Volksoper brillierte. In der Titelrolle des verwunschenen Kapitäns kommt jetzt Star-Bassbariton Markus Marquardt zum Einsatz.

Seine potenzielle Erlöserin Senta wird von der amerikanischen Sopranistin Meagan Miller gesungen, die auf der Bühne der Volksoper 2009 ihr Europadebüt feierte. Premiere von "Der Fliegende Holländer" ist am Samstag in der Volksoper. Im März und April folgen sechs weitere Aufführungen. (red)

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsSzeneOperEröffnung/PremiereVolksoper

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren