Nach Ausschluss: Ex-SP-Klubobmann steht kurz vor Kar...

Bild: SP Baden

Neuer Wirbel um Marcus Meszaros-Bartak: Nachdem er angebliche Unregelmäßigkeiten in der Parteikassa entdeckt hatte und SP-Chef Markus Riedmayer zum Rücktritt aufforderte - die Vorwürfe zerplatzen wie Seifenblasen - wurde Meszaros-Bartak als SP-Klubobmann abgesetzt und aus dem Gemeinderatsklub ausgeschlossen.

Neuer Wirbel um Marcus Meszaros-Bartak: Nachdem er, wie berichtet, angebliche Unregelmäßigkeiten in der Parteikassa entdeckt hatte und SP-Chef Markus Riedmayer zum Rücktritt aufforderte – die Vorwürfe zerplatzen wie Seifenblasen – wurde Meszaros-Bartak als SP-Klubobmann abgesetzt und aus dem Gemeinderatsklub ausgeschlossen.
Jetzt steht Marcus Meszaros-Bartak vor einem Karrieresprung in einer SP-Organisation. Er soll Präsident des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes NÖ (SWV-NÖ) und Nachfolger des scheidenden Chefs Günter Ernst werden.

Für Badens SP-Chef Markus Riedmayer geht das gar nicht: "Ich bin entsetzt und habe geglaubt das ist ein Scherz. Leider ist es bittere Wahrheit." Riedmayer hofft auf ein Umdenken im Parteivorstand: "Meszaros-Bartak hat die Funktionäre der Bezirkspartei beschimpft. Ihn jetzt zum Präsidenten zu machen, würde dem SWV-NÖ schaden und auch der Partei."

Eine endgültige Entscheidung fällt im Februar 2017.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen