Nach Crash: Autofahrerin überfährt Mann

Bild: Fotolia/Symbolbild
Am Donnerstag hat eine Pkw-Lenkerin bei Schwarzach (Pongau) einen anderen Autofahrer, der ausgestiegen war, gerammt und niedergefahren.

Die 37-Jährige war mit ihrem Fahrzeug laut Polizei gerade auf der Pinzgauer Bundesstraße (B311) zwischen Mauth und Schönbergtunnel unterwegs. Bei einem riskanten Überholmanöver bei Gegenverkehr beschädigte die Lenkerin den Pkw eines 34-Jährigen.

Beide Unfallbeteiligten mussten kurz nach dem Vorfall wegen einer Staubildung auf der Bundesstraße anhalten. Der Salzburger nutzte die Gelegenheit und stieg aus seinem Pkw aus, um die Frau zur Rede zu stellen.

Als die Autofahrerin sich weigerte die Seitenscheibe zu öffnen, marschierte der Mann vor ihren Wagen, um ein Foto des Kennzeichens zu machen.

Mit Hinterkopf auf Asphalt geprallt

Als sich die stehende Autokolonne wieder in Bewegung setzte, gab die Frau Gas und erfasste dabei die Beine de 34-Jährigen. Der Mann fiel zu Boden, prallte mit dem Hinterkopf auf dem Asphalt auf und blieb bewusstlos liegen.

Der Verletzte wurde von den Rettungssanitätern erstversorgt und anschließend in das Krankenhaus gebracht. Die Frau wird wegen mehrer Verwaltungsübertretungen und Körperverletzung angezeigt.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Schwarzach im PongauGood NewsSalzburger FestspieleVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen