Nach DailyDeal-Pleite: Diese Gutscheine gelten noch

Daily Deal Österreich ist insolvent: Das Unternehmen wird aber weiter geführt
Daily Deal Österreich ist insolvent: Das Unternehmen wird aber weiter geführtBild: Screenshot dailydeal.at
Nach der Insolvenz des Schnäppchen-Portals DailyDeal: Bereits bezahlte Gutscheine für Partner können eingelöst werden.
Die insolvente DailyDeal GmbH wird derzeit im Rahmen des Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung fortgeführt. Wie "Heute.at" berichtete, musste das Wiener Unternehmen, welches über eine Online-Plattform ein limitiertes Kontingent an Produkten und Dienstleistungen für einen begrenzten Zeitraum zu günstigeren Preisen anbot, nach Passiva von rund 1,2 Millionen Euro einen Insolvenzantrag stellen. Neben 14 Dienstnehmern und 500 Kooperationspartnern sind auch Kunden betroffen, die auf www.dailydeal.at Gutscheine gekauft haben.

Folgende Gutscheine können (nicht mehr) eingelöst werden



Bereits bezahlte Gutscheine für Partner können laut Insolvenzverwalterin Ulla Reischeingelöst werden. Gutscheine für direkte DailyDeal-Guthaben wie etwa Geschenkgutscheine, könnten aber nicht mehr eingelöst werden, es bestehe diesbezüglich eine Insolvenzforderung. Während der Dauer des Sanierungsverfahrens sei der Verkauf solcher Gutscheine eingestellt.

Als Insolvenzursache gab DailyDeal am Montag an, das schrumpfende Geschäft in Deutschland habe auch das österreichische Kerngeschäft beeinträchtigt. Seit dem Jahr 2015 gehört DailyDeal zu der Berliner MenschDanke-Gruppe. Weitere Portale der Gruppe sind unter anderem Schnäppchenfuchs.com, Gutscheinpony.de sowie Tripdoo.de.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWirtschaftInsolvenzJochen Dobnik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren