Nach dem Tod existieren noch die "Geisterpartikel"

Gibt es ein Leben nach dem Tod? Eine Frage, die brennend interessiert. Ein Physik-Professor behauptet die endgültige Antwort darauf zu kennen.
Was passiert, nachdem wir gestorben sind? Experten aus der Welt der Wissenschaft streiten seit Jahrzehnten über die Antwort. Ein Physik-Professor meint nun, unser Bewusstsein müsste eine eigene immaterielle Entität aus "Geisterteilchen" sein, die völlig losgelöst von unserem Körper existiert. Wie das funktionieren kann, zeigt das Video oben.

Das würde aber gleichzeitig die These, dass sterbende Menschen ihren eigenen Tod und die Zeit danach mitbekommen, wie es Berichten von Betroffenen, die knapp überlegt haben nahelegen, komplett infrage stellen.



"Hindernis"


Patienten, die einen Herzstillstand erlitten und erfolgreich wiederlebt werden konnten, erzählten, dass sie sich an Dinge erinnern, die in der Zeit passierten, in der sie klinisch tot waren. Sie konnten etwa die Arbeit der Ärzte und sogar Gespräche beschreiben. Sie waren in dieser Zeit in ihrem toten Körper gefangen, hatten eine Art von Bewusstsein.

CommentCreated with Sketch.15 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Nach der neuen Beschreibung steht die These, dass unser Bewusstsein nach dem Tod noch vorhanden ist, wenn unser Körper bereits in einzelne Atome zerfällt, "vor einem riesigen, unüberwindbaren Hindernis". (red)



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsWeltTodesfallGesundheit