Nach Demo von 2.000 Corona-Leugnern in Wien hagelt es Anzeigen

Die Corona-Demo am Heldenplatz wurde wegen der Verstöße gegen die Covid-19-Auflagen polizeilich aufgelöst. Auch Anzeigen wird es geben.

Am Sonntag wurde am Wiener Heldenplatz eine angemeldete Demo gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen der Bundesregierung mit etwa 2.000 Teilnehmern abgehalten. Wie Fotos und Videos belegen, wurde großteils auf Abstände und den Mund-Nasen-Schutz verzichtet. Auch das mehrfache Auffordern der Polizei, sich an die Maßnahmen zu halten, wurde demonstrativ ignoriert, weshalb die Demo in weiterer Folge aufgelöst. 

Nach der Beendigung bildeten sich im Abstrom zwei spontane nicht angezeigte Versammlungen, die sich dann zu Fuß durch die Stadt bewegten. Die Polizei begleitete die Personengruppen, wodurch es auch zu temporären Verkehrsbeeinträchtigungen kam. Die zwei einzelnen Kundgebungen versammelten sich abschließenden wieder am Heldenplatz und lösten sich gegen 17:00 Uhr auf.

Zahlreiche Anzeigen

Wegen der massiven Verstöße gegen die Covid-19-Auflagen während der Versammlung als auch während der beiden nicht angemeldeten Kundgebungen, werden laut Polizei sowohl die Veranstalter als auch zahlreiche Teilnehmer der Kundgebungen konsequent ausgeforscht und angezeigt. Jene Personen werden demnach gemäß dem Versammlungsgesetz sowie dem Covid-19- Maßnahmengesetz zur Anzeige gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
DemonstrationCoronavirusWienPolizeiBundesregierung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen