Nach Discobesuch: Tod durch Organversagen

Bild: Fotolia

Nach dem Tod eines jungen Burgenländers in der Nacht auf Sonntag in Rechnitz (Bezirk Oberwart) liegt ein Obduktionsergebnis vor: Der 23-Jährige starb an einem Organversagen, ausgelöst durch den Konsum von Alkohol und Drogen. Dagab die Landespolizeidirektion Burgenland am Mittwoch bekannt.

in Rechnitz (Bezirk Oberwart) liegt ein Obduktionsergebnis vor: Der 23-Jährige starb an einem Organversagen, ausgelöst durch den Konsum von Alkohol und Drogen. Dagab die Landespolizeidirektion Burgenland am Mittwoch bekannt.

Bei der Obduktion, die am Mittwoch durchgeführt wurde, wurden auch Gewebsproben entnommen. Ein histologischer Befund werde erst erstellt, hieß es. Der Leichnam wurde zur Beerdigung freigegeben.

Der 23-jährige Burgenländer hatte mit zwei Freunden im Alter von 26 und 27 Jahren eine Diskothek besucht. Gegen 4 Uhr in der Früh hatten sich die drei in Rechnitz in ein Haus begeben, in dem einer der Männer wohnt. und alarmierten den Notarzt. Doch für den jungen Burgenländer kam jede medizinische Hilfe zu spät.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt: