Nach Einbruchs-Tour durch Kärnten: Diebes-Duo gestoppt

(Symbolfoto): Einbruch, Diebstahl, gefährliche Drohung: Die Liste der Vergehen der beiden Kärntner Jugendlichen ist lang
(Symbolfoto): Einbruch, Diebstahl, gefährliche Drohung: Die Liste der Vergehen der beiden Kärntner Jugendlichen ist langBild: iStock
Zwei Jugendliche (19 und 29) aus dem Bezirk Spittal an der Drau (Kärnten) wurden festgenommen und angezeigt. Die Liste ihrer Vergehen ist lang.
Zwei Jugendliche (19 und 29) aus dem Bezirk Spittal/Drau brachen am 25. Oktober 2019 in die Wohnung eines 20-jährigen Mannes ein um dort illegale Suchtmittel bzw. Medikamente zu stehlen. Da der Wohnungsmieter anwesend war, kam zu einem Streit, im Zuge dessen der 29-Jährige den 20-jährigen mit dem Umbringen drohte.

Ermittlungen bringen Liste an Vergehen ans Licht



Im Zuge der umfangreichen Ermittlungen gab der 19-Jährige zu, zwischen Oktober und November 2019 mehrere Diebstähle in einem Bekleidungsgeschäft begangen zu haben (Schaden mehr als 700 Euro). Außerdem gestand er, in einen Imbissstand in Spittal/Drau eingebrochen und Getränke gestohlen zu haben.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Um Sucht zu finanzieren



Weiters versuchte er Medikamente (im Wert von 1.000 Euro) aus dem Krankenhaus Spittal/Drau zu entwenden. Er wurde jedoch von einer Mitarbeiterin beobachtet und konnte noch bevor er das Krankenhaus verlassen konnte angehalten werden.

Der 19-jährige Jugendliche ist außerdem geständig, durch illegale Suchtmittel und Medikamente berauscht, einen Getränkeautomaten beschädigt zu haben und danach in ein Klärwerk in Steinfeld (Bezirk Spittal/Drau) eingestiegen zu sein. Die Einbrüche und Diebstähle beging der 19-jährige um seine Sucht zu finanzieren.

Er wurde festgenommen und in die JA Klagenfurt eingeliefert, der sein 29-jähriger Freund wurde auf freiem Fuß angezeigt.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
Spittal an der DrauNewsKärntenDiebstahlEinbruchJochen Dobnik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren