Österreich

Nach Feier: Neue Details zu Scooter-Sturz von Minister

Nach einem Unfall E-Scooter-Sturz befindet sich Finanzminister Brunner noch immer in ärztlicher Behandlung. Am Freitag soll er entlassen werden.

Heute Redaktion
Brunner soll am Freitag aus dem Spital entlassen werden.
Brunner soll am Freitag aus dem Spital entlassen werden.
Helmut Graf

Zum Scooter-Unfall von Finanzminister Magnus Brunner (ÖVP) werden mehr Details bekannt: Der Sturz passierte in der Nacht von vergangenem Donnerstag auf Freitag. Brunner befand sich auf dem Heimweg vom Empfang nach der Eröffnungsfeier des sanierten Parlaments. Mehrere Anwesende berichteten, ihn dort noch zu später Stunde in fröhlicher Gemütsverfassung gesehen zu haben.

Brunner bewusstlos entdeckt

Der Schauplatz des Unfalls lag in der Nähe der Freyung in der Wiener Innenstadt. Der am Kopf verletzte, bewusstlose Brunner wurde von Passanten entdeckt. Er musste mit der Rettung ins AKH gebracht werden.

Noch immer in Behandlung

Im Parlament kursieren Gerüchte, dass sich Brunner bei dem Sturz einen Schädelbasisbruch zugezogen habe. Das bestätigt sein Sprecher auf "Heute"-Anfrage nicht, sehr wohl aber ein Schädel-Hirn-Trauma. Noch ist er in stationärer Behandlung.

Entlassung geplant

Wenn die Befunde passen, soll der Finanzminister aber am Freitag aus dem Spital entlassen werden. Danach ist geplant, dass er noch eine Woche seine Amtsgeschäfte von zu Hause in Vorarlberg aus führt. Laut seinem Sprecher bedankt sich Brunner herzlich für die unzähligen Genesungswünsche und freut sich darauf, bald wieder Termine wahrnehmen zu können.

    <strong>26.02.2024: Landwirt (30) stößt beim Hausumbau auf Geheimgang.</strong> Bei Renovierungsarbeiten auf seinem Bauernhof entdeckte Landwirt Florian Schmied einen rund 900 Jahre alten mittelalterlichen "Erdstall". <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120021946" href="https://www.heute.at/s/landwirt-30-stoesst-beim-hausumbau-auf-geheimgang-120021946">Alle Infos hier &gt;&gt;&gt;</a>
    26.02.2024: Landwirt (30) stößt beim Hausumbau auf Geheimgang. Bei Renovierungsarbeiten auf seinem Bauernhof entdeckte Landwirt Florian Schmied einen rund 900 Jahre alten mittelalterlichen "Erdstall". Alle Infos hier >>>
    Thomas Scheucher, Landesverein für Höhlenkunde in Oberösterreich