"Warat Zeit für Gusch": FPÖ-Fans gegen Strache

Die FPÖ-Fans haben einen Schuldigen für die Verluste der FPÖ gefunden. Ex-Parteichef Heinz-Christian Strache wird von ihnen wüst beschimpft.
"Strache Du schwachkopf das hast Du zu verantworten..." "Ich bin blau....nur komm nie mehr in die Politik zurück......von dir hat sich sogar unser lieber Jörgel distanziert!" "Sich die Taschen voll tropfen und jetzt noch reden still sein HC." "Du Strache bist das letzte eines FPÖ Politiker, an allem Schuld und hoffentlich kommst in Knast dafür, den der schaden was du Österreich zugefügt hast ist unglaublich." "Hätte Strache Charakter, würde er noch heute seinen Austritt aus der FPÖ erklären!" "Ernst wird es nur ... weil du dich im Suff nicht zurückhalten konntest und auch noch dachtest das Steuergelder dein Eigentum sind!"



Was sich derzeit nach den ersten Hochrechnungen unter den 790.753 Fans der Facebookseite "HC Strache" abspielt, ist Wut und Hass. Dass die FPÖ rund zehn Prozent der Stimmen eingebüßt hat und abgestraft wurde, liegt bei vielen FPÖ-Fans in der Verantwortung des ehemaligen Parteichefs Heinz-Christian Strache. Er wird auf seiner Profilseite nicht nur übel beleidigt, sondern Dutzenfach zum Austritt aus der FPÖ aufgefordert.

"Wollt ihr das wirklich?"

"Es ist wirklich ERNST! Wollt ihr das wirklich? Wollt ihr, dass alle positiven Maßnahmen aus der türkis-blauen Regierung wieder rückgängig gemacht werden?", wurde zuletzt am Sonntag noch auf der Seite der FPÖ – Strache wurde die Seite bekanntlich weggenommen – zu lesen. Die FPÖ-Fans beschäftigen sich allerdings weniger mit einer möglichen Koalition, als dass sie sich an Strache selbst abarbeiten.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Doch auch auf Straches eigener Facebook-Seite mit 49.623 Abonnenten geht es nicht freundlicher zu. "16,9 % - net schlecht. Die eigene Partei soooo niederfahren. Brauchen Sie psychologische Hilfe?", so ein Kommentator, den auch eine offenbar gegen Strache gerichtete Morddrohung kalt gegenüber dem Wahlergebnis lässt. Spannend ist nun, wie die FPÖ reagiert. Strache jedenfalls scheint die blauen Sympathien verloren zu haben.





Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikNationalratswahlFPÖHeinz-Christian StracheNationalratswahl 2019

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen