Lenker schafft es nicht aus Garage – dann rastet er aus

Der Vorfall ereignete sich in einer Klagenfurter Tiefgarage. (Symbolbild)
Der Vorfall ereignete sich in einer Klagenfurter Tiefgarage. (Symbolbild)iStock Nach Garagen-Crash Rauchmelder statt Kamera zerstört
Eine Stunde lang versuchte ein Lenker, aus der Tiefgarage zu fahren, aber scheiterte. Nach mehreren Crashes zerstörte er den Rauchmelder.

Montagfrüh, 8 Uhr, Dienstbeginn in der neue Arbeitswoche für einen Klagenfurter Garagenwart. Pünktlich startete er seinen Kontrollgang in einer öffentlichen Tiefgarage. Dabei entdeckte er einen am Boden liegenden, zerstörten Rauchmelder. Ungewöhnlich.

Der Angestellte sichtete deswegen die Bilder der Überwachungskamera. Das darauf Gesehene dürfte gut unterhalten haben. Zu sehen war eine männliche Person, die Freitagabend kurz nach 20 Uhr eine Stunde lang versuchte, mit ihrem PKW aus der Tiefgarage zu fahren.

Spuren verwischen

"Sämtliche Versuche missglückten, worauf der Mann den PKW wieder einparkte und dabei mehrere Male gegen die Wand fuhr", berichtet die Kärntner Polizei. Anschließend wollte er offenbar seine Spuren verwischen.

Er nahm deswegen einen Feuerlöscher und schlug mit diesem gegen den an der Decke befestigten Rauchmelder. Der Garagenwart verständigte anschließend die Polizei, weitere Ermittlungen folgen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
KlagenfurtKlagenfurt am WörtherseeUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen