Nach Geisel-Drama gesteht Mann teilweise

Bild: Thomas Leitner

Männer des Einsatzkommandos Cobra haben am Donnerstag einen 53-jährigen Mann bei Altmünster festgenommen, der seine Ex-Lebensgefährtin sowie deren Tochter seit Montag in ihrem Haus im Bezirk Wien-Umgebung gefesselt und eingesperrt haben soll. Die Frau gab an, mehrfach vergewaltigt worden zu sein. Am Freitag begann die Staatsanwaltschaft gegen den mutmaßlichen Vergewaltiger zu ermitteln.

Männer des Einsatzkommandos Cobra haben am Donnerstag einen 53-jährigen Mann bei Altmünster festgenommen, der seine Ex-Lebensgefährtin sowie deren Tochter seit Montag in ihrem Haus im Bezirk Wien-Umgebung gefesselt und eingesperrt haben soll. Die Frau gab an, mehrfach von ihrem Ex vergewaltigt worden zu sein. Am Freitag begann die Staatsanwaltschaft gegen den mutmaßlichen Vergewaltiger zu ermitteln.

Der Mann soll die beiden Frauen Donnerstagfrüh aus dem Wohnhaus freigelassen haben, so die Polizei. Danach flüchtete er mit seinem Wagen. Seine Ex ging daraufhin zur Polizei und erstattete Anzeige. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Festnahme des Flüchtigen an. 

Fahndung über drei Bundesländer

Die Polizei fahndete in Niederösterreich, Oberösterreich, und Salzburg nach dem Mann. Gefasst wurde er dann schlussendlich von der Cobra kurz nach 13 Uhr bei Altmünster. Die Beamten überwältigten den 53-Jährigen und nahmen ihn fest. Im Fluchtfahrzeug wurden eine Faustfeuerwaffe und ein Messer sichergestellt, so die Polizei.

Mann gestand teilweise

Nun ist der Ball bei der Staatsanwaltschaft Korneuburg. Der Beschuldigte sei bereits einvernommen worden. Laut Polizeisprecher Thomas Heinreichsberger war der 53-Jährige teilweise geständig. "Seine Aussagen decken sich aber nicht mit jenen seiner Ex-Freundin", so Heinreichsberger. Der Mann soll angegeben haben wegen Beziehungsstreitigkeiten so gehandelt zu haben. Der Mann wurde mittlerweile in die Justizanstalt Korneuburg überstellt.

Freiheitsentziehung, gefährliche Drohung und Vergewaltigung

"Es laufen Ermittlungen wegen Freiheitsentziehung, gefährlicher Drohung und Vergewaltigung", sagte Friedrich Köhl, Sprecher der Staatsanwaltschaft Korneuburg. Ein Antrag auf Verhängung einer Untersuchungshaft gegen den 53-Jährigen sei bereits gestellt, aber noch nicht vom Gericht entschieden worden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen