Nach Geiselnahme: Erste Hinweise zu den Tätern

Nach dem bewaffneten Überfall auf den Billa in Günselsdorf (Bez. Baden) gingen jetzt erste Hinweise bei der Polizei zu den Tätern ein.
Wie berichtet veröffentlichte die Polizei nach dem brutalen Überfall mit Geiselnahme auf den Billa in Günselsdorf Bilder aus der Überwachungskamera im Supermarkt, offenbar mit Erfolge. Bis Montag gingen bereits erste Hinweise aus der Bevölkerung bei den Kriminalisten ein, die nun ausgewertet werden.

Auch durch die genaue Auswertung der Aufnahmen der Überwachungskamera und mehreren Spuren am Tatort erhoffen sich die Beamten weitere Informationen. Die Polizei warnt indes vor Eigeninitiative, wer einen der Täter erkennt, soll den Notruf wählen und nicht selbstständig handeln, denn das Duo wird als unberechenbar eingestuft.

Die Exekutive fahndet nach einem rund 1,60 Meter großen Mann mit „untersetzter Statur", der mit dunkler Camouflagehose und Kapuzenjacke bekleidet war. Sein Komplize soll rund 1,75 bis 1,80 Meter groß sein und ebenfalls eine dunkle Hose und Kapuzenjacke getragen haben. Der Verdächtige habe laut Zeugen auffällige Geheimratsecken sowie eine Verletzung im Bereich des rechten Auges. Hinweise an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-1116 werden erbeten. (min)

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. min TimeCreated with Sketch.| Akt:
GünselsdorfNewsNiederösterreichRaub

CommentCreated with Sketch.Kommentieren