Nach Hassposting gegen FPÖ trat SP-Mann zurück

Kopftuch-Video: Ein SP-Mann sprach auf Facebook von Ermorden
Kopftuch-Video: Ein SP-Mann sprach auf Facebook von ErmordenBild: Privat, FP NÖ
Nächster Ärger rund um das Kopftuchvideo der FPNÖ. Ein SP-Mann meinte "man könne die FPÖ als Ganzes ermorden". Nun trat der SP-Politiker zurück.
Auf das Kopftuch-Schmähvideo der FP Niederösterreich (als Antwort auf den Van der Bellen-Solidaritäts-Kopftuchsager) hagelte es Hasspostings in Richtung FP („Heute" berichtete).

Ein Posting, nämlich „Ach die FPÖ kann man als Ganzes ermorden" erschüttert die Blauen besonders. Denn: Es stammt von SP-Gemeinderat Franz Wurmbauer aus Großkrut.

„Wir haben natürlich sofort reagiert und überlegen rechtliche Schritte", so Christian Hafenecker von der FPNÖ.

CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Franz Wurmbauer trat noch am Dienstag zurück, betont aber: „Der Rücktritt von mir ist aber keinesfalls ein Schuldeingeständnis."

(Lie)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
GroßkrutNewsNiederösterreich