Nach Home Invasion: Opfer (83) wieder in seinem Haus

Holzschnitzer Rudolf Schabauer wurde Opfer eines brutalen Überfalls, jetzt ist er wieder zuhause und erzählte am Tatort was passierte.

Nur Tage nach der brutalen Home-Invasion in Bromberg (Wr. Neustadt, „Heute" berichtete) geht es dem Opfer, Holzschnitzer Rudolf Schabauer, den Umständen entsprechend gut. Der 83-Jährige konnte das Spital in Wr. Neustadt bereits verlassen, ist wieder zu Hause.

Zum Überfall sagt er gegenüber dem „ORF NÖ": „Ich war im Bett, als plötzlich neben mir ein junger Mann gestanden hat, den ich seit zehn Jahren kenne, er hat bei mir im Haus gewohnt. Der eine hat mich mit dem Hammer schwer betäubt und der andere, den ich eben schon lange kenne, hat mir das Messer im Herzbereich angesetzt."

Das Opfer wurde von dem Duo (beide 39) mit Klebeband gefesselt, flüchtete mit Handy, Laptop, Bargeld und dem Pkw des Opfers. Schabauer schaffte es inzwischen, sich selbst von den Fesseln zu befreien und Hilfe zu rufen.

Die Polizei konnte die alkoholisierten Slowaken kurz darauf fassen. Schabauer lässt sich nicht unterkriegen: „Angst habe ich nicht, weil ich weiß, dass beide Täter im Gefängnis sind."

(wes)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BrombergGood NewsNiederösterreichÜberfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen