Kommandant getötet

Nach Israel-Angriff – Hisbollah feuert 90 Raketen ab

Neben einem hochrangigen Kommandanten wurden bei einem israelischen Angriff drei Hisbollah-Mitglieder getötet. Diese antworteten mit 90 Raketen.

Newsdesk Heute
Nach Israel-Angriff – Hisbollah feuert 90 Raketen ab
Insgesamt 90 Raketen soll die Hisbollah-Miliz in Richtung Israel abgefeuert haben. (Symbolbild)
- / AFP / picturedesk.com

Laut libanesischen Militärkreisen soll der hochrangige Hisbollah-Kommandant Sami Abdallah bei einem israelischen Luftangriff getötet worden sein. Der Angriff soll sich etwa 15 Kilometer nach der Grenze zu Israel ereignet haben. Neben Abdallah sollen drei weitere Mitglieder der vom Iran unterstützten Miliz ums Leben gekommen sein.

Raketen im Norden Israels eingeschlagen

Kurz nach dem tödlichen Angriff soll der die Hisbollah starke Angriffe auf Israel gestartet haben. Nach Angaben des israelischen Militärs soll die Raketenabwehr einen Großteil der insgesamt 90 Raketen abgefeuert haben. Einige wenige sollen jedoch in mehreren Orten im Norden des Landes eingeschlagen sein.

Berichte über Verletzte gab es zunächst keine. Laut Polizeiberichten sollen die Geschosse allesamt in unbewohnten Gebieten niedergegangen sein. Es soll jedoch zu mehreren Bränden gekommen sein.

Die Bilder des Tages

1/59
Gehe zur Galerie
    <strong>22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen.</strong> Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. <a data-li-document-ref="120048177" href="https://www.heute.at/s/klima-aktivstin-23-soll-25000-euro-strafen-zahlen-120048177">Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen &gt;&gt;&gt;</a>
    22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen. Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen >>>
    Letzte Generation

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein hochrangiger Hisbollah-Kommandant wurde bei einem israelischen Angriff getötet, woraufhin die Hisbollah 90 Raketen abfeuerte, die größtenteils von der israelischen Raketenabwehr abgefangen wurden
    • Es gab Berichte über Brände, aber zunächst keine Verletzten im Norden Israels
    red
    Akt.