Nach Lager-Brand in Traiskirchen: Ursache geklärt

Nach dem Brand in dem Caritas-Spendenlager in Traiskirchen (NÖ) dürfte die Ursache geklärt sein: Demnach gibt es laut Polizei keine Hinweise auf Brandstiftung. Im Lager gibt es kaum noch Kleider für Flüchtlinge - alle Lagerbestände wurden zerstört.

Nach dem  dürfte die Ursache geklärt sein: Demnach gibt es laut Polizei keine Hinweise auf Brandstiftung. Im Lager gibt es kaum noch Kleider für Flüchtlinge - alle Lagerbestände wurden zerstört. 



Die Brandursache steht fest: Die Glut einer Zigarette war schuldan dem Brand in einem Ausgabelager. Zu diesem Ergebnis kamen die Ermittler. Ein Spürhund habe keine Hinweise auf mögliche Brandbeschleuniger gefunden.

Zusätzlich zur Vernichtung des Lagerbestandes musste erstmals eine Kleiderausgabe der Caritas abgesagt werden, weil trotz Aufrufes in sozialen Medien zu wenig Bekleidung und Schuhe gespendet wurden. Derzeit wird vor allem Kleidung für Kinder und Jugendliche gesucht.

Am Montag musste die Kleiderausgabe abgesagt werden, weil zu wenig gebrauchte gespendete Kleidung vorhanden war. Weiterhin benötigt werden T-Shirts, Pullover, Hosen und Schuhe, vor allem Kinder- und Jugendkleidung für die vielen unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge.

Auch Freiwillige, die beim Verteilen helfen, werden gesucht, weil die Aufgaben steigen. 

In Traiskirchen sind derzeit 650 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge untergebracht, insgesamt sind es 1.500 Flüchtlinge. Die Situation sei derzeit nicht so angespannt wie noch vor einigen Wochen, sagte Karlheinz Grundböck, Sprecher des Innenministeriums. Damals wurden 500 bis 700 Asylanträge pro Tag registriert, derzeit sind es 150 bis 200 Anträge.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen