Nach Liebesverbot wird wieder ge"vögelt"

Schnäbeln und vögeln: Die Wellensittiche im Tierpark Görlitz (DE) haben sich verdoppelt.
Schnäbeln und vögeln: Die Wellensittiche im Tierpark Görlitz (DE) haben sich verdoppelt.Getty Images/iStockphoto
Aufgrund von Umbauarbeiten im Sittichgehege wurde ein Liebesverbot verhängt. Nach der (Sex-) Zwangspause sorgten die Federlinge nun für Nachwuchs.

Große Freude im Tierpark Görlitz in Deutschland: In nur einem Jahr hat sich die Anzahl der Wellensittiche verdoppelt und zwar von zuvor 80 auf insgesamt 160 Tiere. Grund für das "Liebesverbot" bei den monogamen Vögeln war ein Umbau des Nistgeheges, welches letztes Jahr aufgehoben wurde.

Bis zu vier Mal pro Jahr sorgen Herr und Frau Sittich für ungefähr sechsköpfigen Nachwuchs und bleiben sich bis zum Tod des Partners treu. Gezählt wurden die Vögel übrigens im Zuge einer Inventur durch das gezielte Anlocken mit Leckereien.

5 Fakten über Wellensittiche:

* Ursprünglich stammt der Wellensittich aus Australien wo er in großen Schwärmen auftritt. Deshalb - niemals alleine halten, da sie sehr unter der Einsamkeit leiden.

* Sie sind aufgrund ihrer praktischen Größe und ihrer Farbpracht besonders beliebt. Farben wie "zimt", "albino", "hellgelb", "opal", oder "starkgelb" werden unterschieden.

* Ihre Lebenserwartung hängt natürlich von der Pflege ab, kann aber mitunter auch 15 Jahre betragen.

* Wie im Artikel bereits erwähnt, sind Wellensittiche monogame Tiere und bilden feste Partnerschaften.

* Je häufiger sich ein Wellensittich putzt, desto wohler fühlt er sich. Wenn sich dein Vögelchen also oft stundenlang seiner Reinlichkeit widmet, geht es ihm in der Regel gut.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
Stadt- und WildtiereDeutschlandZoo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen