Nach Mandel-Eingriff: Bub (7) per Heli ins Spital

Notarztheli im Einsatz: Der Bub wurde ins Spital nach Eisenstadt geflogen.
Notarztheli im Einsatz: Der Bub wurde ins Spital nach Eisenstadt geflogen.Bild: Symbol
Notfall heute Abend in Enzersdorf an der Fischa: Mit schweren Nachblutungen musste ein 7-Jähriger ins Spital geflogen werden.

Der Albtraum von Eltern: Komplikationen nach einem Mandel-Eingriff. Eigentlich ist der Eingriff Routine, doch es kommt immer wieder vor, dass es zu Nachblutungen kommt.

Montagabend erwischte es jetzt einen 7-Jährigen in Enzersdorf an der Fischa (Bezirk Bruck): Der Bub musste mit schweren Nachblutungen nach der Mandel-OP mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 9 ins Krankenhaus nach Eisenstadt (Bgld.) geflogen werden. Zuvor war der 7-Jährige notärztlich versorgt worden, auch das Rote Kreuz Götzendorf war vor Ort.

Das Krankenhaus Eisenstadt wurde gewählt, da dort Mediziner von der HNO-Station den Kleinen versorgen werden. (wes)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Enzersdorf an der FischaGood NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen