Nach Messerattacke in Favoriten 27-Jähriger in Haft

In einer Wohnung in Wien-Favoriten ist in der Nacht auf Sonntag ein Mann niedergestochen worden. Der 29-Jährige schwebt seit der Messerattacke in Lebensgefahr.

In einer Wohnung in Wien-Favoriten ist in der Nacht auf Sonntag ein Mann niedergestochen worden. Der 29-Jährige schwebt seit der blutigen Messerattacke in Lebensgefahr. In der Nacht auf Montag wurde ein 27-jähriger Bekannter des Opfer als Tatverdächtiger festgenommen. Die Staatsanwaltschaft hat U-Haft beantragt.

Um 21.19 Uhr fand ein Zeuge den schwer verletzten, hilflos auf dem Boden liegenden Iraker im Stiegenhaus des Mehrparteienhauses in der Laaer Berg Straße und verständigte die Einsatzkräfte. Das Opfer hatte eine Stichwunde im Gesichts- und Halsbereich erlitten. Nach der Erstversorgung wurde der Mann in ein Wiener Spital gebracht. Er liegt im Koma, ist also nicht ansprechbar, es besteht Lebensgefahr.

Das Landeskriminalamt Wien hatte die Ermittlungen übernommen, die Beamten konzentrierten sich bei den Ermittlungen auf die Spurensicherung und die Befragung der Nachbarn. Auch wenn es keine direkten Zeugen des Vorfalls geben dürfte, so wurde in den Gesprächen ein 27-jähriger langjähriger Bekannter des Opfers als Tatverdächtiger ausfindig gemacht.

Ein Zeuge brachte die Ermittler auf die richtige Spur. Er gab an, dass er die beiden Männer gemeinsam in die Wohnung des 29-Jährigen gehen gesehen habe. Kurze Zeit später sei das Opfer schwer verletzt aus dem Appartement gekommen. Den 27-Jährigen identifizierte der Zeuge auf einem Foto. Das Opfer befindet sich weiter in Lebensgefahr, der Verdächtige in Haft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen