Nach Mitternacht prügelten Nachbarn aufeinander ein

Die Polizei musste in Kärnten mehrmals ausrücken.
Die Polizei musste in Kärnten mehrmals ausrücken.picturedesk.com
Am Sonntag kurz nach Mitternacht flogen un Klagenfurt-Wölfnitz die Fäuste. Zwei Nachbarn lieferten sich im Stiegenhaus einen Kampf.

Nächtlicher Einatz für die Polizei in einem Mehrparteienhhaus in Klagenfurt. Gegen 0.30 Uhr kam es im Stiegenhaus des Gebäudes zwischen einem 35-jährigen und einem 20-jährigen Mann, die beiden sind Wohnungsnachbarn, zu einer Auseinandersetzung. Schnell attackierten sich die Männer gegenseitig mit den Fäusten. Dabei erlitten beide Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurden von der Rettung ins Klinikum und ins Unfallkrankenhaus Klagenfurt gebracht.

Einbrecher wecken Pensionistin

Auch in Villach musste die Polizei ausrücken. Am Samstag gegen 23:30 Uhr brachen unbekannte Täter in das Wohnhaus einer 86-jährigen Pensionistin in Weißenstein (Bezirk Villach) ein und durchsuchten die Räumlichkeiten. Durch die Einbruchshandlungen wurde die Frau wach und schaltete das Licht im Schlafzimmer ein. Dies bemerkten die Täter und flüchteten ohne Beute.

Alkolenker landet in Hecke

Kurz zuvor, gegen 22:30 Uhr, kam ein 42-jähriger Villacher mit seinem Wagen auf der Kärntner Straße in Villach in alkoholisiertem Zustand von der Fahrbahn ab, stieß frontal gegen einen parkenden Pkw und kam in einer angrenzenden Hecke zum Stillstand. Der Mann erlitt Verletzungen unbestimmten Grades, konnte aber noch selbst aus dem total beschädigten Auto steigen. Er wurde von der Rettung ins Landeskrankenhaus Villach gebracht.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
PolizeiPolizeieinsatzKörperverletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen